Projekte


Studienprojekt der HTW

Studierende der HTW Saarbrücken mit Mitarbeitern von  Change - pädagogische Hilfen
Studierende der HTW Saarbrücken mit Mitarbeitern von Change - pädagogische Hilfen

Erfolgsgeschichten von und für junge Geflüchtete

Projekt „Erfolgsgeschichten von und für junge Geflüchtete“: eine Kooperation von Studierenden der HTW-Saar, des Studiengangs Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit und dem lokalen Bündnis „Willkommen in Saarlouis“ zur Förderung der emotionalen Stabilität junger fluchterfahrener Menschen. 

Seit 2015 leben vermehrt junge unbegleitete Geflüchtete im Alter von 0 bis 27 Jahren im Landkreis Saarlouis. Als Reaktion auf die sich damit gestellten Herausforderungen richtete die Kreisstadt Saarlouis neben anderen Hilfsangeboten auch Jugendwohngemeinschaften ein. Die pädagogische Betreuung dieser Wohngemeinschaften erfolgt im Rahmen der Jugendhilfeplanung, durch die „Change, pädagogische Hilfen“ aus Saarlouis. Bei der ethnografischen Forschungsarbeit der Studierenden wurde bei den jungen geflüchteten Männern eine hohe emotionale Belastung festgestellt, diese gründet sich insbesondere auf die zu bewältigenden Fluchterfahrungen und die noch offene Zukunftsplanung. Somit initiierten Studierenden der HTW Saar das Treffen „Erfolgsgeschichten von und für junge Geflüchtete“. Den jungen Flüchtlingen soll damit die Gelegenheit geboten werden, Menschen kennenzulernen, die ehemals nach Deutschland geflüchtet sind und nun bereits langjährig hier leben und arbeiten. Ziel ist es, die Eigenmotivation der jungen Geflüchteten im Hinblick auf schulische und berufliche Ausbildung zu stärken. Außerdem werden Vertreter der „Refugees Welcome HTW Saar“, der studentischen Initiative für studieninteressierte Flüchtlinge und des Netzwerkes „Ankommen“ an dem Treffen teilnehmen.

 

Das Treffen findet am 19.10.17 in den Räumen der Change AG in Saarlouis statt.

 

(PE der Projektgruppe)